Was ist ein Bürgerrat?

Der Bürgerrat ist ein Format der Bürgerbeteiligung für zwölf bis fünfzehn Personen und wurde in den USA und Österreich entwickelt.

Eine zufällig ausgewählte Gruppe kommt für anderthalb Tage zusammen und arbeitet gemeinsam zu einer bestimmten Fragestellung Ideen, Anregungen und Empfehlungen aus. Dabei wird diese Gruppe von Experten und Expertinnen beraten und unterstützt. Als Ergebnis des Bürgerrates wird eine einstimmige, gemeinsame Erklärung verfasst und anschließend der interessierten Öffentlichkeit in einem Bürgercafé vorgestellt.

Im Rheinischen Revier sollen voraussichtlich in diesem Jahr zwei Bürgerräte stattfinden. Hier werden besondere lokale Herausforderungen mit Bezug zur Bioökonomie, die unmittelbar mit der Region und der zukünftigen Wirtschaft verknüpft sind, bearbeitet.