Flächennutzung und Bioökonomie im Rheinischen Revier

Luftbild Rheinisches Revier

Das Thema unseres Beteiligungsprozesses ist die nachhaltige Bioökonomie und die zukünftige Flächennutzung im Rheinischen Revier. Aber was hat das Thema Flächennutzung mit Bioökonomie zu tun?

Die Flächen im Rheinischen Revier sind begrenzt. Durch den Abschied von den Tagebauen werden viele Flächen wieder nutzbar, unterschiedliche Nutzungsformen sind in der Diskussion. Das ist relevant für alle, weil es hier um die zukünftige Aufteilung oder Umverteilung von Flächen geht und um die Frage, wie wir in Zukunft wirtschaften wollen.

Zu den großen Fragen nach dem Ausstieg aus der Braunkohle gehört, wie die wertvollen Flächen im Rheinischen Revier intelligent genutzt werden können, um den vielfältigen Ansprüchen von Mensch und Umwelt gerecht zu werden. Ansätze aus dem Bereich der Bioökonomie sollen dabei helfen, diese Ansprüche zu erfüllen und Flächenkonkurrenzen zu reduzieren.

Diese Übersichtsseite der Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER beleuchtet die Zusammenhänge von Bioökonomie, Flächennutzung und potentiellen Flächenkonkurrenzen. Speziell für das Rheinische Revier werden die Flächennutzungsverteilung dargestellt und anhand von Beispielen mögliche Nutzungsarten mit Schwerpunkt im Rheinischen Revier gezeigt.

Weiterlesen...